Hallo und Grüß Gott,

mein Name ist Wieland Staud. Ich bin seit 30 Jahren Technischer Analyst, schreibe seit 2003 für die FAZ und 1998 erschien erstmals der tägliche BörsenService meiner Firma Staud Research, das DailyMarketFAX.

Um ehrlich zu sein: Der StaudFonds wird das Rad nicht neu erfinden. Was ihn in meinen Augen aber von vielen anderen unterscheidet ist:

  1. Charts und technische Indikationen entscheiden.
  2. Der StaudFonds versucht zuallererst Fehler zu vermeiden. Dies geschieht u.a. durch die Reduktion der Entscheidungskomplexität und die Konzentration auf die einzig wirklich wichtige Frage: Sieht’s gerade richtig gut aus – oder nicht?
  3. Der StaudFonds wird deshalb die meiste Zeit zwar voll investiert, aber auch komplett gegen Kurs- und Währungsrisiken abgesichert sein. Nur dann, wenn es richtig gut aussieht, werden die Sicherungen teilweise oder vollständig aufgelöst.
  4. Der StaudFonds investiert ausschließlich in die bessere Hälfte von DAX und Dow Jones. Die Erwartung ist, dass die bessere Hälfte sich besser als DAX und Dow selbst entwickeln und deshalb – trotz Absicherung – über längere Zeiträume eine moderat positive Wertentwicklung zu beobachten sein wird.
  5. Die Entwicklung des StaudFonds wird deshalb oft sehr unaufgeregt sein und nur bei aufgelösten Absicherungen Dynamik entwickeln.

Basierend auf meinen Analysen trifft die Greiff capital management AG die Anlageentscheidungen für den StaudFonds.

Weitergehende Informationen über den StaudFonds finden Sie in der Spalte nebenan. Mehr über mich können Sie in meinen Büchern und auf den Seiten www.staud-research.de erfahren.

Von Herzen alles Gute
Ihr